In Zeiten wie diesen ist es nicht immer einfach die digitale von der realen Welt zu unterscheiden. Dennoch sollte man die beiden Welten vor allem im Kindesalter von einander differenzieren. Damit dies Ihnen als Eltern so gut als möglich gelingen kann, möchten wir Ihnen gerne dieses Buch vorschlagen und kurz präsentieren. 

 

Titel: Kinderzimmer 2.0 - Erziehung im digitalen Zeitalter

Autoren: Gary Chapman und Arlene Pellicane

Verlag: francke

 

Inhaltsangabe: Fernseher, DVD-Player, Computer, Tablet, Smartphone, Spielekonsole... Die Schar der flimmernden "Erzieher" unserer Kinder ist unüberschaubar. Wie gelingt es Eltern, Kinder im digitalen Zeitalter richtig zu begleiten?

 

Gary Chapman, Bestsellerautor und Familientherapeut, und Arlene Pellicane, Referentin und Mutter von drei Kindern, geben in diesem Ratgeber wertvolle Hinweise, wie Erziehung angesichts neuer Herausforderungen gelingen kann. Sie ermutigen dazu, Zeit in die Kinder zu investieren und Grenzen zu setzen, um sie zu selbstständigen, verantwortungsvollen Menschen zu erziehen. 

Tipps für den Umgang mit dem digitalen Zeitalter

Wie schaffe ich eine gute Erziehung in der Grundschule im digitalen Zeitalter? 

 

Die Erziehung von Kindern in der Grundschule im digitalen Zeitalter kann eine Herausforderung sein, aber es gibt einige bewährte Praktiken, die Eltern helfen können, eine positive und ausgewogene Nutzung von Technologie zu fördern:

 

1.       Setze klare Regeln und Grenzen: Vereinbare klare Regeln für die Nutzung von Technologie zu Hause. Bestimme beispielsweise Bildschirmzeiten für Spiele, soziale Medien und andere digitale Aktivitäten und halte dich konsequent daran.

 

2.       Vorbild sein: Sei selbst ein gutes Vorbild, wenn es um die Nutzung von Technologie geht. Zeige deinem Kind, wie man Technologie verantwortungsbewusst nutzt, indem du selbst bewusste Entscheidungen darüber triffst, wie viel Zeit du online verbringst und welche Inhalte du konsumierst.

 

3.       Lehre Medienkompetenz: Hilf deinem Kind dabei, Medienkompetenz zu entwickeln, indem du ihm beibringst, kritisch über die Informationen und Inhalte nachzudenken, die es online findet. Zeige ihm, wie man zuverlässige Quellen identifiziert und zwischen echten Nachrichten und Fehlinformationen unterscheidet.

 

4.       Fördere kreative Nutzung: Ermutige dein Kind, Technologie kreativ zu nutzen, indem es beispielsweise digitale Kunstwerke erstellt, Programmierung lernt oder Multimedia – Präsentationen erstellt. Diese Aktivitäten können dazu beitragen, die kognitiven Fähigkeiten deines Kindes zu entwickeln und seine kreative Seite zu entfalten.

 

5.       Grenzen setzen beim Gaming: Setze klare Grenzen für die Nutzung von Computerspielen und Videospielen. Vereinbare Spielzeiten und achte darauf, dass die Inhalte altersgerecht sind und keine übermäßige Gewaltdarstellung oder andere unangemessene Inhalte enthalten.

 

6.       Fördere offline – Aktivitäten: Ermutige dein Kind, auch offline – Aktivitäten zu genießen, wie z.B. Sport, Kunsthandwerk Lesen oder einfach draußen spielen. Es ist wichtig, eine ausgewogene Balance zwischen Online- und Offline- Aktivitäten zu finden.

 

7.       Offene Kommunikation: Schaffe eine offene Kommunikationsumgebung, in der dein Kind sich sicher fühlt, Fragen zu stellen und über seine Online – Erfahrungen zu sprechen. Sei für Gespräche über Online – Sicherheit, Cybermobbing und andere potenzielle Risiken offen und unterstützend.

 

8.       Nutze Tools zur elterlichen Kontrolle: Nutze Technologie und Tools zur elterlichen Kontrolle, um die Internetnutzung deines Kindes zu überwachen und einzuschränken. Es gibt eine Vielzahl von Software und Apps, die dabei helfen können, unangemessene Inhalte zu blockieren und die Bildschirmzeit zu verwalten.

 

9.       Gemeinsame Nutzung von Technologie: Nutze die Technologie auch als Gelegenheit, Zeit mit deinem Kind zu verbringen. Schaut gemeinsam Videos, spielt zusammen oder sucht online nach interessanten Themen, die ihr gemeinsam erkunden könnt.

 

10.   Sei flexibel und anpassungsfähig: Das digitale Zeitalter verändert sich ständig. Daher ist es wichtig, flexibel zu sein und sich kontinuierlich über neue Technologien und Trends zu informieren. Passe deine Erziehungsstrategien entsprechend an, um den Bedürfnissen und Herausforderungen deines Kindes gerecht zu werden.

 

 

 

Indem du diese Richtlinien befolgst, kannst du eine gut abgerundete Erziehung für dein Kind in der Grundschule im digitalen Zeitalter fördern, die eine gesunde Balance zwischen Technologienutzung und anderen Aktivitäten schafft. 

Titel: die Piipliothek - kunterbunte Kindergeschichten
Autoren: verschieden
Verlag: TOP LIFE Wegweiser-Verlag GmbH

Inhaltsangabe: Herzlich willkommen in der bunten Welt der Pipliothek - einer Buchreihe, die Kinderherzen höher schlagen lässt. Mit liebevoll illustrierten Geschichten über Freundschaft, Abenteuer und die kleinen und großen Entdeckungen des Alltags, bieten diese Bücher nicht nur Lesespaß, sondern fördern auch die Fantasie und das soziale Verständnis junger Leserinnen und Leser. Vom Zauber eines Drachenflugs bis hin zu den lustigen Eskapaden eines freundlichen Esels - die Pipliothek ist ein Schatzkästchen voller Geschichten, die zum Träumen und Lachen einladen. Taucht ein in die kreativen Abenteuer der Pipliothek und findet euer Lieblingsbuch!